Unsere Kanzlei – kurz vorgestellt

Unsere Steuerberatungskanzlei befindet sich an drei Standorten im Alten Land und ist somit stark mit dem größten Obstanbaugebiet Europas verwurzelt. Seit vielen Jahrzehnten stehen wir den Betrieben und Menschen bei steuerlichen und buchhalterischen Fragen beratend zur Seite. Wertvolle Kontakte in angrenzende Beratungsfelder wie z. B. Finanzen, Verwaltung und Recht ermöglichen eine ganzheitliche
Betreuung unserer Mandanten.


Grundvoraussetzung für unser Tun ist selbstverständlich Steuerberatungs- und Buchhaltungs-Know-how nach aktuellstem Stand – anders geht es nicht. Was unsere Mandanten darüber hinaus schätzen ist, dass die Nähe und Verbundenheit zur Region viele Dinge häufig unkomplizierter und schneller macht.

Unsere Mandanten stammen hauptsächlich aus den Bereichen Obstbau, Handwerk, Schifffahrt, Kaufleute, Gewerbe und Landwirtschaft, die im Niederelbegebiet, zwischen Freiburg, Stade, Buxtehude und Hamburg ansässig sind.



Historie

Die Gründung unserer Kanzlei geht auf das Jahr 1935 und Ernst Schneidewind zurück. Im Jahr 1934 wurde die Buchführung durch eine Gesetzesänderung für fast alle Obstbaubetriebe zur Pflicht. Die Folge: In kürzester Zeit wuchs die Mandantenanzahl auf etwa 600 Obstbaubetriebe an! Die Kanzlei positionierte sich als Buchstelle des Alten Landes, Institut für Buchführung, Steuerberatung und Revision. Diese Positionierung besteht bis heute.

Seit 1971 ist die Kanzlei – teilweise – im Familienbesitz. Sie wurde in Form einer Sozietät von Heinrich Dammann und Dieter Mühlenbeck bis 1996 geführt. 1996 erfolgt die vollständige Übergabe an Heinrich Dammanns Sohn Peter Dammann und seine Tochter Ursula zum Felde, die bis heute die alleinigen Inhaber sind. Ein Blick in die Zukunft: Die nächste Generation steht bereit: Ursula zum Feldes Sohn, Marten zum Felde, ist seit 2016 als Steuerberater im Haus tätig.